TRACMA

Geschichte der TRACMA

TRACMA wurde 1953 am Stadtrand von Paris, Frankreich, gegründet. Es war in der frühen Phase kommerzieller Düsenflugzeuge in Europa als die Fluglinien einen Bedarf an spezifischen Schleppern zum Ersatz der Ackerschlepper für das Schleppen ihrer Bodenstromaggregate, Dollies und Gepäckwagen hatten.

1960 zog TRACMA nach Montlouis-sur-Loire nahe Tours im Loire Tal und baute ein neues Werk, das weiterhin von TLD belegt ist.

Seit ihrer Gründung hat TRACMA mehr als 20.000 Schlepper gefertigt, die in über 100 Ländern auf der Welt benutzt werden. TRACMA ist ein Referenzname für Gepäcktracktoren in den meisten französisch sprechenden Ländern geworden.

In den 80ern waren TRACMA und AIR FRANCE die Ersten, die die frühen stangenlosen Flugzeugschlepper bauten. Ende der 80er hörten die TRACMA Anteileigner auf weiter zu investieren und neue Produkte zu entwickeln, daher begann das Geschäft der Gesellschaft abzunehmen.

TRACMA wurde 1990 von TLD erworben und begann unter ihrem Antrieb, eine neue vollständige Schlepperlinie zu entwickeln: Gepäcktraktoren (Diesel, Gas und Strom), Stangen-Flugzeugschlepper, sowie eine zweite Generation stangenloser Flugzeugschlepper.

Heute ist TRACMA – jetzt am TLD Standort Montlouis – eindeutig ein führendes Unternehmen in der Flugzeugschlepper-Technologie und den Schlepper-Märkten weltweit.


TLD © 2021 All rights reserved